News

HDwireless mit Funkübertragung bei der Formel 1

Komplexe Sendetechnik für sichere Bild- und Kommunikationssignale

HDwireless Drahtloskameras

Im Rahmen des Großen Preises von Ungarn am 24. Juli 2016 sendete HDwireless Live-Bilder vom Geschehen rund um das Formel 1-Rennen auf dem Hungaroring in Budapest. „HDwireless war als Dienstleister vom Host-Broadcaster beauftragt. Unsere Aufgabe bestand darin, live die Bildsignale des Formel 1-Spektakels direkt von den Locations Paddock, Pitlane und Starting Grid an die Regie zu übertragen. Hierbei arbeiteten wir sehr eng mit Imre Sereg, dem Produktionsleiter vor Ort, zusammen“, erläutert Patrick Nußbaum der Geschäftsführer von HDwireless. Mit der Drahtloskamera-Technik wurden flexible und lebendige Kameraeinstellungen an die Empfangseinheit RF1 von HDwireless übermittelt. Dieses HF-Produktionsmobil ist mit einem 12 Meter hohen Antennenmast ausgestattet. Mittels RFiber, einem HDwireless-Glasfaserprodukt, wurde das HF-Signal von den Antennenpositionen bis zur Signalverarbeitungstechnik im Fahrzeug geführt, dort in Receiver eingespeist, anschließend decodiert und an die Regie des Host Broadcasters übergeben.

Neben der Drahtloskamera-Übertragung erfüllte HDwireless mehrere Funk-Aufgaben. So wurde das Programmsignal auf den Monitor des Moderators und kommentierenden Experten gesendet. Weiterhin stellte HDwireless für den reibungslosen Ablauf wichtige Audiosignale wie die Regiekommunikation, das IFB/N-1-Signal für den Außenreporter sowie den Team-Funk bereit.

Für die sichere Übertragung aller Funksignale an den verschiedenen Örtlichkeiten installierten die Techniker von HDwireless ihr eigenes Antennen-Netzwerk, das alle Empfangspositionen via ASI-Transportstrom miteinander verband und einen fehlerfreien und lückenlosen Sendebetrieb gewährleistete.

 

Pressemitteilungen:

0